Engagement

Unsere Hingabe widmen wir politischer und gesellschaftlicher Kommunikation mit Sinn. Daher befassen wir uns – auch für unsere Auftraggeber – regelmäßig mit der Agenda 2030 und den von der Weltgemeinschaft formulierten 17 Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs). Wir möchten jedoch nicht nur einen kommunikativen Beitrag leisten, sondern uns auch selbst als Unternehmen engagieren.

Bildung

Wir haben 2021 die Charta der Vielfalt unterzeichnet, um zu dokumentieren, dass uns Vielfalt in der Arbeitswelt ein wichtiges Anliegen ist. Wir unterstützen die Initiative, die unter der Schirmherrschaft des Bundes­kanzler­amts steht, mit voller Überzeugung.

Wir wollen in diesem Rahmen einen Beitrag leisten, der zu unserer täglichen Arbeit passt: Da wir über ein Autoren­netzwerk verfügen, das sich über mindestens 80 Länder erstreckt, werden wir ab 2022/2023 jährlich ein Stipendium an Journalistinnen und Journalisten aus Entwicklungs­ländern vergeben. Wir laden die Kolleginnen und Kollegen für eine bezahlte, einmonatige Hospitanz nach Deutschland ein.

Wir bewundern Journalistinnen und Journalisten in aller Welt, die sehr widrige Umstände in Kauf nehmen müssen, um ihrer Arbeit nachzugehen. Uns ist an einem internationalen Dialog gelegen, von dem beide Seiten profitieren und lernen können.

Über die Vergabemodalitäten werden wir hier informieren. Wir suchen für dieses Programm keine Sponsoren.

Klimaschutz

Wie alle vernünftigen Menschen beschäftigt auch uns der Klimawandel. Die Aufklärung über ihn nimmt einen wachsenden Teil unserer Arbeit ein. Wir wollen aber über die kommunikative Dimension hinaus auch als Unternehmen einen kleinen Beitrag leisten.

Wir haben die CO₂-Emissionen unseres Unternehmens gemeinsam mit ClimatePartner erfasst und unseren Corporate Carbon Footprint abgeleitet: von Heizung und Energie bis zur Mitarbeiteranfahrt, Geschäftsreisen und Büromaterial. Auch die Rohstoffe, Verpackung, Logistik und Entsorgung unserer Produkte haben wir berechnet: Wir verursachen 129,9 Tonnen CO₂-Ausstoß pro Jahr.

Diese CO₂-Emissionen gleichen wir aus, indem wir ein Klimaschutzprojekt unterstützen: Wir investieren in die Produktion sauberer Kochöfen in Ruanda. Deshalb sind wir ein klimaneutrales Unternehmen, und alle unsere Produkte sind klimaneutral.

Gleichzeitig versuchen wir, unsere Emissionen zu reduzieren: Unsere Mitarbeitenden im Rhein-Main-Gebiet erhalten ein von uns subventioniertes Job-Ticket für den öffentlichen Personennahverkehr. Wir bieten Job-Räder. Und bei Geschäftsreisen nutzen wir die Bahn.